Invasive Zervixkarzinome nehmen durch die HPV-Impfung ab – eine bevölkerungsbasierte Studie aus Schweden

Vorrangiges Ziel der Impfung gegen das Humane Papillomavirus (HPV) ist es, die Inzidenz invasiver Zervixkarzinome zu senken (1). Bis Dezember 2019 hatten 124 Länder die HPV-Impfung in ihre nationalen Impfprogramme integriert (2). In Schweden wurde die HPV-Impfung 2006 eingeführt; dort wurde fast ausschließlich der quadrivalente Impfstoff gegen die HPV-Typen 6, 11, 16 und 18 eingesetzt […]

Weiterlesen mit AMB

  • Informationen für Ärzte, Medizinstudenten, Apotheker und Angehörige anderer Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln
  • unabhängige Zeitschrift ohne Werbeanzeigen der Pharmaindustrie
  • wird ausschließlich durch die Abonnenten finanziert
Jetzt Abonnent*in werden

Für Abonnenten